Verfasst von: joeyofchampsrunners | Mai 17, 2010

öfter mal was neues …

… oder so ähnlich! normalerweise bin ich kein großer fan davon, die krankengeschichten von hunden online zu stellen, aber in diesem fall könnte es für andere betroffene vielleicht hilfreich sein.

SDC10318

von donnerstag auf freitag zeigte joey plötzlich, totale schwäche in den hinterbeinen, beim spazierengehen schwankte er wie ein betrunkener, beim verrichten seiner geschäfte fiel er mir einfach um. es zog ihm ständig die hinterbeine weg und die schleimhäute waren schneeweiß. nach telefonischer konferenz mit unserer freundin und joeys tierärztin dr.  barbara koller  und jana fuhren wir dann mit joey in die tierklinik um mögliche vergiftungen oder einen bandscheibenvorfall auszuschließen. vier lange stunden in der tierklinik brachten leider keine genaue diagnose. joey der sowieso an massiver tierarztpanik leidet war natürlich hochgradig gestresst und panisch. blutbild und röntgenbefund waren absolut in ordnung. dennoch verlor er immer wieder das gleichgewicht. am abend fiel mir dann ein extremes und vor allem unkontrolliertes „zucken“ der augen (nystagmus)  auf. am nächsten tag fuhren wir dann mit joey direkt zu barbara in die ordination. aufgrund der kopfschiefhaltung und den anderen symptomen, (charakteristisch ist auch die Kopfschiefhaltung – ein „Im Kreis gehen“ bzw. das „Hinfallen auf eine Seite“ , wenn die Hunde stärker betroffen sind, liegen sie mit Zuckungen in  Seitenlage fest), diagnostizierte barbara  bei joey ein vestibularsyndrom.  eigentlich eine erkrankung, die hauptsächlich bei älteren hunden auftritt und von der symptomatik her einem schlaganfall ähnelt, was es aber nicht ist.  dank barbaras diagnose und der medikamentösen einstellung, kann ich heute erstmals eine leichte besserung feststellen. joey ist noch immer total schlapp und auch das schwanken ist noch vorhanden, aber in der früh hat er mich in gewohnter weise begrüßt bzw. aufgeweckt.

wir sind inzwischen wieder guter dinge und hoffen, dass es mit joey wieder aufwärts geht. die besserung ist heute zwar noch minimal, aber dennoch bin ich zuversichtlich, dass die „wildsau“ wieder ganz der alte wird.

dank meines sehr verständnisvollen chefs, bin ich die nächsten zwei tage mit joey noch zu hause und gönne ihm viel ruhe und schlaf, sowie natürlich eine extra portion streichel- und schmuseeinheiten, die er sichtlich genießt.

SDC10341

SDC10346

SDC10334

Advertisements

Responses

  1. Hallo Daniela,
    das hat sich ja anfangs gar nicht gut gelesen. Gott sei Dank hat Dr. Koller Hilfe gewußt! Ich wünsche deinem Schatz gute Besserung und schick ihm einen dicken Knuddler unbekannterweise von uns dreien.
    Alles Gute,
    Petra, Lucy&Jamie

  2. Das ist echt seltsam, dass ein junger Hund ein Vestibularsyndrom bekommt. Komisch, aber zum Glück ist Joey auf dem Weg der Besserung – das wird schon wieder! Gute Besserung lieber Joey!

  3. Gute Besserung Joey!!!! Schau dass du schnell wieder auf die Beine kommst – wir drücken dich ganz fest!

  4. Oje, der arme Joey.
    Auch von mir gute Besserung !!!
    LG, Monika

  5. Ach Dani, ich bin ja so froh, dass es deiner Wildsau wieder besser geht. Und ich bin überzeugt dass Joey wieder ganz der Alte wird.
    Danke, dass du der Öffentlichkeit diese Informationen zukommen lässt. Ich wusste bisher nicht dass es so etwas gibt!

    lg
    Sabine und Co

  6. Meine liebe Dani,
    ganz erschrocken habe ich deine Zeilen
    gelesen!

    Armer Joey, süsse „Wildsau“ 😉 .. wie du ihn
    immer nennst.

    Ich habe diese Krankheit auch nicht gekannt, und ich kann gut nachempfinden, wie es euch beiden in diesen ersten Tagen der Krankheit und Ungewissheit gegangen ist!!

    Ich bin sehr froh, dass ihr eine kompetente Ärztin an eurer Seite habt und Joey nun schon auf dem Weg der Besserung ist!

    GUTE BESSERUNG LIEBER JOEY !!

    Wir kommen Sonntag wieder – dann melde ich mich gleich bei euch!

    Eine dicke Umarmung für dich und ganz
    viele Streicheleinheiten für Joey!

    Bis bald!

    Stefanie

    PS: Rosa wird Joey auch bald mit ganz vielen Schmuseeinheiten auf dem Weg der Genesung „unterstützen“, so viel ist sicher!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: